ThymianDie verschiedenen Arten des Thymians (Thymian vulgaris L.) und die daraus hergestellten ätherischen Öle werden unterschiedlichen Chemotypen zugeordnet.

Die Zusammensetzung des Öls hängt vom jeweiligen Chemotyp ab, der u.a. durch Lage und Wachstumsbedingungen der Pflanze gebildet wird. Die Wirkstoffe der Chemotypen variieren enorm. Es gibt viele mit unterschiedlichen Wirkweisen. Deshalb ist sehr wichtig zu wissen, auf welche Weise die einzelnen Chemotypen wirken und welche Kontraindikationen unbedingt zu beachten sind!

Wir stellen Ihnen hier zwei verschiedene ätherische Öle des Thymian vulgaris vor:
Zum einen Thymian Linalool, ein sehr mildes ätherisches Öl mit feinem, krautigem Duft – es enthält viel Linalool, Linalylacetat und wenig Thymol.
Zum anderen stellen wir ihnen das Öl Thymian Thymol vor, das durch den hohen Thymolgehalt sehr stark antiseptisch und stark antiinfektiös wirkt. Es duftet sehr stark krautig bis würzig und bei der Anwendung ist Vorsicht geboten!

 

Thymian Ct. Linalool

Volksnamen: Milder Thymian Zitronenthymian
Botanischer Name: Thymus vulgaris L. CT Linalool
Pflanzenfamilie: Lippenblütengewächse, Lamiaceae
Herkunft: Frankreich, Spanien, Marokko
Gewinnung: Wasserdampfdestillation des blühenden Krautes
Duftprofil: krautig, würzige Duftnote
Inhaltsstoffe: Hauptwirkstoffe: 75% Monoterpenole (v.a. Linalool), 5-15% Ester (v.a. Linalylacetat)

Psychische Wirkung:
stärkend, vitalisierend, konzentrationsfördernd

Körperliche Wirkung:
antibakteriell, antiviral, antimykotisch, immunstimulierend, stärkend, entkrampfend, hautpflegend

Anwendungsbereiche:
Erkältungskrankheiten, Hautpflege, Mittelohrentzündung, Wundliegen, Muskelschmerzen, Pilzinfektionen (Candida), Soor, Konzentrationsprobleme

Nebenwirkungen:
gut verträglich

 

Thymian Ct. Thymol

Botanischer Name: Thymus vulgaris L. Ct. Thymol
Pflanzenfamilie: Lippenblütengewächse, Lamiaceae
Herkunft: Frankreich, Mittelmeerraum, Spanien, Marokko, England, Deutschland, Algerien
Gewinnung: Wasserdampfdestillation des blühenden Krautes
Duftprofil: krautig, scharf-würzige Duftnote
Inhaltsstoffe: Hauptwirkstoffe: Monoterpenphenole 30%-55 (v.a. Thymol), Monoterpene 20%-40% (v.a. p-Cymen)

Psychische Wirkung:
psychisch anregend, Mut machend, Nerven stärkend

Körperliche Wirkung:
antibakteriell, antimykotisch, entzündungshemmend, stark antiseptisch, schleimlösend, auswurffördernd, bronchienentkrampfend, schmerzstillend, durchblutungsfördernd, anregend

Anwendungsbereiche:
Erkältungskrankheiten, Bronchitis, Fußpilz, Gelenkschmerzen, Arthrose, Muskelverspannung

Nebenwirkungen:
N
icht bei Säuglingen, Kindern, Schwangeren, Menschen mit Bluthochdruck, Asthmatiker!

Thymian Thymol kann ein sehr hilfreiches Öl sein, unsachgemäß angewandt kann es stark hautreizend sein! Thymian Thymol muss mit großer Umsicht verwendet werden! Der Gebrauch setzt Fachkenntnisse voraus!

 

Die Anwendung naturreiner Hydrolate und ätherischer Öle, sowie Kräuteranwendungen ersetzen keinesfalls den Arzt. Bitte stellen Sie vor der Anwendung sicher, dass die verwendeten Öle/Hydrolate auch für Sie geeignet sind!

Siehe auch: Thymianhydrolat

ee_banner3Thymianöl im Online Shop

Eine um fangreiche Auswahl an ätherischen Ölen, Hydrolaten und vieles mehr von ausgesuchten österreichischen und europäischen Herstellern finden Sie in unserem Online Shop.
Viele unterschiedliche Hydrolate zum Ausprobieren finden Sie bei uns im Zentrum K69 in unserer ”SchnupperBar”.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Quellenangabe:

  • Dietrich Wabner/ Taschenlexikon der Aromatherapie – verlag systemische medizin
  • Buch: Aromatherapie Praxis/ Monika Werner- Ruth v. Braunschweig/ Haug

Bild 1: © 145380 Betty / pixelio